Zum Hauptinhalt springen

Der Saunders-Roe Skeeter war ein zweisitziger leichter Militärhubschrauber des britischen Herstellers Saunders-Roe und wurde zu Schulungszwecken, Beobachtung und als Verbindungseinheit verwendet. Er war der erste Hubschrauber, der bei der britischen Armee Verwendung fand.

Geschichte

Nach der Übernahme der Cierva Autogiro Company durch Saunders-Roe (kurz: Saro) 1951 wurde der bisher nur in Form zweier Prototypen vorliegende neu entwickelte Cierva Skeeter von Saunders-Roe ins Programm aufgenommen und zur Serienreife gebracht. Dennoch dauerte es weitere fünf Jahre, bis der Saunders-Roe Skeeter ausgeliefert werden konnte. Die ersten Modelle litten alle unter starken Resonanzentwicklungen, die auf zu schwache Motoren zurückzuführen waren. Sie ließen sich erst in der Version Srs.5 mit den stärkeren Gipsy-Major-Motoren beseitigen. Auf der Basis des Skeeters entwickelte Saunders-Roe einen größeren 5-sitzigen Mehrzweckhubschrauber, den P.531, der als Vorläufer der Westland-Scout-Serie diente.

Technische Daten

 

KenngrößeDaten Skeeter A.O.P. Mk.12
Baujahr1958
HerstellerSaunders-Roe Ltd.
Besatzung2
Rotordurchmesser9,76 m
Rumpflänge8,10 m
Höhe2,29 m
Startmasse1040 kg
Höchstgeschwindigkeit167 km/h
Reichweite340 km
TriebwerkD.H. Gipsy Major, 158 kW (215 PS)

Weiterführende Links:

Quelle: Wikipedia