Zu den Fähigkeiten der Flugzeuge des Marinefliegergeschwaders 3 gehören die Überwachung großer Seeräume, die Jagd auf U-Boote sowie die Unterstützung des Umweltschutzes vor den deutschen Küsten.

Die P-3C Orion ist das größte Kampfflugzeug der Bundeswehr. Sie ist ein Späher über dem Meer, sucht mit Sonarbojen U-Boote und bekämpft sie mit Torpedos. Der Seefernaufklärer dient in heimischen Gewässern genauso wie in weit entfernten Einsatzgebieten wie am Horn von Afrika.

Quelle: bundeswehr.de
Quelle: bundeswehr.de

Die Dornier 228 LM sind als „Öljäger“ bekannt. Die Maschinen fliegen täglich über die Nord- und Ostsee. Sie halten Ausschau nach Umweltsündern und sorgen in Kooperation mit zivilen deutschen Behörden dafür, dass deutsche Küstengewässer sauber bleiben.

Quelle: bundeswehr.de

Das MFG 3 ist zudem für den Grundbetrieb des Marinefliegerstützpunkts Nordholz zuständig. Das beinhaltet Verwaltungsaufgaben genauso wie die Instandhaltung von Bodengeräten und Luftverkehrsanlagen.

Diese Seite teilen