Nach 47-jähriger Geschichte endet mit dem Flyout des Geschwaders eine Ära in der Geschichte der Jetfliegerei in der Marine.
Der Flugbetrieb wird mit dem Flyout offiziell eingestellt. Das Geschwader veranstaltet hierzu seinen letzten Familientag und Ehemaligentreffen.

Mit dem Flugprogramm der letzten 6 von 7 noch vorhandenen Flugzeugen einem Static Display von Luftfahrzeugen, einer Geschwadermusterung sowie einem Hallenfest am Abend verabschiedet sich das Marinefliegergeschwader 2 würdevoll aus der Marine und dem Flugbetrieb der Bundeswehr.

Unter Anwesenheit des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Feldt und seines Stellvertertreters Befehlshaben der Flotte, Konteradmiral Hoch meldet der Komodore, KzS Pichl dem Stellvertreter Komandeur Flotille der Marineflieger, KzS Mathew die letzte Landung eines Marinetornados auf dem Flugplatz Eggebek.

Es ist das letzte Mal, dass ein Marine Tornado seitens EGMONT Tower ein „clear to land“ empfängt und es anschließend heißt:

„Egmont over ant out“.

Flyout (Quelle: Geschwaderchronik MFG2)

Quelle: Geschwaderchronic des MFG2

Diese Seite teilen